DE → EN

Ayi Audioguide

Bringt ferne Orte vor die Haustür.

Produkt: Konzept für einen Audioguide,
Kurs: Masterarbeit, Jahr: 2017

Collage mit Screenshots vom Audioguide, von Ayi und von der Cardboard-App
Ayi ist für die Tage, an denen dich das Fernweh ergreift, du aber keine Zeit für Urlaub hast. Ayi lässt dich ferne Orte vor der Haustür erkunden – in Echtzeit und zwischendurch. Du lernst die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten einer Stadt kennen, tauchst in ihre Geschichte ein und erfährst von den Menschen, die die Städte historisch, politisch und kulturell geprägt haben.

Ayi überträgt die Distanzen zwischen den Sehenswürdigkeiten der fernen Stadt auf deinen Weg – wo auch immer du dich befindest. Ayi gibt dir dabei keine Wege vor, sondern passt sich an deine Strecke an. Die Informationen zu den Sehenswürdigkeiten werden abgerufen, sobald du die entsprechende Distanz gegangen bist. Abhängig von Wetter und Tageszeit werden sich die Beschreibung und Atmosphäre der Stadt verändern.

»Und tatsächlich schaffen der falsche Name und der wahre Traum eine neue Wirklichkeit. Der Gegenstand wird ein anderer, weil wir ihn zu einem anderen gemacht haben. Wir stellen Wirklichkeiten her.«
Fernando Pessoa

Im Anschluss an den Spaziergang kannst du im Tourverlauf Kurzbiografien zu den erwähnten Personen lesen, 3D-Ansichten der besuchten Orte bestaunen und Empfehlungen zu Filmen, Büchern, Musik und Rezepten entdecken. Die Stadt ist so noch über den Spaziergang hinaus erlebbar.

Ayi Audioguide:

  • macht aus einem Spaziergang eine Audioführung durch eine ferne Stadt
  • Entfernungen zwischen Sehenswürdigkeiten werden auf deinen Weg übertragen
  • Text passt sich an Tageszeit und Wetter an
  • Siri liefert Echtzeit-Infos
  • mit Live-Fotos von Nutzern vor Ort
VON DER FRAGESTELLUNG ZUM PROTOTYPEN

Überblick: Was habe ich gemacht?

Das App-Konzept ist das Ergebnis der Masterarbeit und entstand aus der Fragestellung: Wie können ferne Orte durch Echtzeitdaten erlebbar gemacht werden? Die erste Projektphase hatte das Ziel, verschiedene Dinge auszuprobieren, ohne direkt ein fertiges Produkt zu gestalten.

Ich habe drei Ansätze verfolgt, die unterschiedliche Aspekte der Stadt vermitteln. Ich habe sie beispielhaft für Lissabon gestaltet und sie decken einen Tag ab. Um auf verschiedene Ideen zu kommen, habe ich den Tag in drei Tageszeiten aufgeteilt. So ergibt sich zu jeder Tageszeit eine eigene Benutzersituation, die eine eigene Lösung benötigt:

  1. 1. Morgens auf dem Weg zur Arbeit:
    Eine Kurzgeschichte über die Sozialbauten der Vororte Lissabons die durch Wetterdaten verändert wird.
  2. 2. Für die Mittagspause:
    Ein Audioguide der Lissabon räumlich und historisch erlebbar macht.
  3. 3. Abends auf dem Sofa:
    Eine Cardboard-VR-App mit Blick von einem der vielen Aussichtspunkte über Lissabon. Flugdaten werden benutzt um vorbeifliegende Flugzeuge zu zeigen.

Ich habe zu den drei Ansätzen Prototypen erarbeitet und den Audioguide als vielversprechendsten ausgewählt; Teile der anderen Ansätze habe ich ebenfalls übernommen. Ich habe dann ein Skript für den Audioguide geschrieben und einen neuen Prototyp erstellt, der diesem Skript folgt. Die neue Version sollte nun aber als eigenständiges Produkt zu jeder Tageszeit nutzbar sein. Zudem habe ich überprüft wo der Echtzeit-Gedanke noch aufgegriffen werden könnte.

Am Audioguide wurde angepasst:

  • ist jetzt zu jeder Tageszeit nutzbar
  • die Texte verändern abhängig von der Tageszeit die zeitliche Perspektive, aus der die Stadt beschrieben wird (aus der Kurzgeschichte entstanden)
  • die neuesten Uploads von Instagram bieten einen aktuellen Blick auf die besuchten Orte
  • Der Guide wird jetzt von einer Erzählerin gesprochen und Siri beschränkt sich auf Infos zum Wetter, dem zurückgelegten Weg und den gefundenen Fotos
  • um Pausen auf dem Weg zu füllen, wurden thematische Wiedergabelisten angelegt
Ayi Wireframes:
Screenshot AYI: Guide aktiviert
Diese Ansicht erscheint, nachdem man einen Guide ausgewählt und aktiviert hat. Die eigentliche Führung beginnt nach 50 Metern, damit man Zeit hat, alle Dinge einzustecken und das Gebäude zu verlassen.
Screenshot AYI: Erster Spot – Arco do Triunfo
An einem Spot angelangt, werden die aktuellen Uploads angezeigt. Die Sprecherin weist darauf hin, dass die Fotos auch noch nach der Tour angeschaut werden können.
Screenshot AYI: Kurzbiografien
Im Laufe der Tour sammeln sich immer weitere Notizen an. Kurzbiografien zu erwähnten Personen können zusätzlich angehört werden.
Screenshot AYI: Wiedergabeliste
Thematische Wiedergabelisten überbrücken längere Wege und können auch in einer Pause angehört werden. Während der Tour werden die Bands in einem kurzen Intro vorgestellt.
Beispiel aus dem Skript – so passt sich die Erzählperspektive an die Tageszeit an:
Tag:

Jetzt füllen die Autos die Straßen, die Touristen bestaunen die Fassaden und die Straßenbahn rüttelt über die Hügel. Abends aber, wenn die Läden und Restaurants geschlossen sind, die Pendler zu Hause und die Touristen in den Hotels, dann sieht man allenfalls noch, wie die Müllwagen beseitigen, was vom Tag übrig ist.
Nacht:

Jetzt sind die Läden und Restaurants geschlossen, die Pendler zu Hause und die Touristen in den Hotels, nur die Müllwagen beseitigen noch, was vom Tag übrig ist. Tagsüber füllen dann die Autos die Straßen, die Touristen bestaunen die Fassaden und die Straßenbahn rüttelt über die Hügel.
Screenshots der alten Audioguide Version:
Screenshot Audioguide: Animation des Homescreens
Die Touren können nach verfügbarer Zeit ausgewählt werden. In einer Videosequenz werden die Orte überflogen.
Screenshot Audioguide: Animation der Touransicht
Die erste Führung wurde noch komplett von Siri gesprochen. Die Stimme war auf Dauer aber zu unnatürlich. Deshalb führt bei Ayi eine Sprecherin durch die Stadt und Siri ergänzt variable Informationen, z. B. über das Wetter.
Screenshot Audioguide: Infoseite zum Arco do Triunfo
Diese Version hat noch die Möglichkeit geboten, vor der Führung Texte über die Sehenswürdigkeiten durchzulesen. Diese Texte habe ich gestrichen, weil sie die Führung unnötig vorwegnehmen.
Screenshot Audioguide: Rendering der Catedral sé Patriarcal
Die Renderings habe ich benutzt, um eine einheitliche Bildsprache mit der VR-App zu erhalten. Bei Ayi habe ich sie durch Instagram-Uploads ersetzt, weil so der Live-Charakter besser zur Geltung kommt.
Screenshot der Cardboard-App – Blick vom Miradouro da Senhora do Monte: